Casablanca Kino - Krefeld

Sonntag, 24.7.2016

PRIMUS PALAST // KREFELD - LEWERENTZSTR.40 // Tel.02151-314180

Krefelder Kult Kino 1926

Sonntag 24.07.2016 im Programm 

16.30 Uhr //   VOR DER MORGENRÖTE

18.30 Uhr //   FRÜHSTÜCK BEI MONSIEUR HENRI 

20.45 Uhr  //   24/7 THE PASSION OF LIFE

 

VOR DER MORGENRÖTE

HEUTE 16.30 Uhr

Ruhig gefilmtes, präzise beobachtetes Drama um die letzten Jahre von Stefan Zweig im Exil.

DRAMA | 106 MINUTEN | DEUTSCHLAND / FRANKREICH / ÖSTERREICH 2016

weblog_images/4.7.2016-1-

Der international gefeierte jüdische Schriftsteller Stefan Zweig verlässt seine Heimat Österreich als die Nationalsozialisten die Publikation seiner Werke in Deutschland verbieten. Auf seinen Reisen durch Brasilien, Argentinien und nach New York begegnet man ihm mit Verehrung, so dass er sich schließlich im brasilianischen Petrópolis niederlässt. Dort schreibt er die berühmte "Schachnovelle" schreibt. Doch die Zerstörung seiner geistigen Heimat Europa treibt ihn um, so dass er sich im Februar 1942 das Leben nimmt.

*************************************************

FRÜHSTÜCK BEI MONSIEUR HENRI

HEUTE 18.30 Uhr  

Komödie über einen älteren Herren, der mit seiner jungen Untermieterin die Familie seines Sohnes kräftig durcheinander wirbelt.

KOMÖDIE | 95 MINUTEN | L' ÉTUDIANTE ET MONSIEUR HENRI | FRANKREICH 2015

weblog_images/20.7.2016-1-

Der alte, störrische und griesgrämige Monsieur Henri kann nicht mehr alleine in seiner großen Altbauwohnung leben, seine Gesundheit lasse das nicht zu, findet sein Sohn Paul. Henri ist da ganz anderer Meinung, willigt aber schließlich ein, ein Zimmer an eine Studentin zu vermieten. Constance ist natürlich alles andere als willkommen, aber Henri lässt sie bei sich wohnen, erlässt ihr sogar die Miete - unter der Bedingung, dass sie seinen Sohn dazu bringt, dass er sich von seiner Frau trennt, die Henri noch weniger leiden kann als Constance.

********************************************************

24/7 THE PASSION OF LIFE

HEUTE  um 20.45 Uhr
Der provokant-poetischer Film über Doppelmoral in unserer Gesellschaft „24/7 The Passion of Life“
 (Regie: Roland Reber; Produktion: wtp international) ist seit seiner Erstveröffentlichung (Kinostart: 16.2.2006) zum KULTFILM avanciert. Nach den Hofer Filmtagen 2005 lief er ein Jahr in den Kinos. Regisseur und Darsteller reisten zu 60 Publikumsgesprächen. 2016 wird nun sein 10jähriges Kinojubiläum gefeiert. Jedes Jahr zum 24.7. anlässlich des internationalen BDSM Tages wird er bundesweit in den Kinos wiederaufgeführt und löst immer wieder aufs Neue kontroverse Diskussionen aus. Der BDSM (Bondage & Discipline, Dominance & Submission, Sadism & Masochism) Tag wi...ll als internationaler Feiertag für die SM- und Fetisch-Subkultur einen Anlass bieten, sich international zu verbinden, zu feiern und gegenüber politischen und gesellschaftlichen Institutionen selbstbewusst Flagge zu zeigen. Dazu soll gegen Benachteiligungen wie Zensur von erotischer Kunst BDSM-Webseiten, medizinische Klassifizierungen und andere Diskriminierungen demonstriert werden.
Einfühlsam und weitab vom Klischee zeigt der Film in emotionalen und humoresken, in nachdenklichen und skurrilen Momenten die Zerrissenheit seiner Protagonisten auf der Suche nach sich und dringt dabei mit einer entwaffnenden Ehrlichkeit in die Bereiche ein, in denen der Einzelne völlig allein mit sich ist
weblog_images/24.7.2016-1-
Kurzinhalt: „24/7 The Passion of Life“ ist ein provokant-poetischer Film über Obsession und Einsamkeit, über die geheime Lust und die öffentliche Moral: 24 Stunden am Tag, 7 Tage in der Woche. Die Hotelierstochter Eva (Marina Anna Eich) trifft zufällig auf die Soziologin Magdalena (Mira Gittner), die als Domina „Lady Maria“ in einem SM-Studio arbeitet. Von der bizarren Welt der Lady Maria fasziniert, begibt sich Eva auf die Suche nach ihrer ureigensten Identität und beginnt eine Odyssee durch die Welt der Sexualität - eine Reise zu den verdrängten Landschaften unserer Seele.

 

 

einen Monat zurück  Juli 2016  einen Monat weiter
Mo Di Mi Do Fr Sa So KW
    12326
4567891027
1112131415161728
1819202122232429
2526272829303130
Zum aktuellen Datum wechseln